Pfotenbanden - Alles über Hunde

Zahnfleischentzündung bei Hunden

Zahnfleischentzündung beim Hund, auch bekannt als Gingivitis, ist eine Entzündung des Zahnfleischs, die durch Bakterien und Plaque verursacht wird. Sie kann zu Zahnfleischbluten, Schwellungen, Rötungen und Mundgeruch führen. Eine gute Zahnpflege, einschließlich regelmäßigem Zähneputzen und tierärztlicher Kontrollen, ist wichtig, um Zahnfleischentzündungen vorzubeugen. Eine tierärztliche Behandlung kann eine professionelle Zahnreinigung und ggf. Antibiotika umfassen, um die Entzündung zu lindern und das Zahnfleisch zu heilen.

Ursachen : Eine Zahnfleischentzündung beim Hund kann verschiedene Ursachen haben. Eine der Hauptursachen ist Zahnstein, der sich auf den Zähnen ansammelt und das Zahnfleisch reizt. Auch eine unzureichende Zahnpflege kann zu einer Zahnfleischentzündung führen. Bakterien können sich in Zahnfleischtaschen ansammeln und eine Infektion verursachen. Andere Ursachen können Verletzungen im Mundbereich oder allergische Reaktionen sein.

Krankheitsbild/Symptome: Eine Entzündung des Zahnfleisches äußert sich in der Regel durch gerötetes und geschwollenes Zahnfleisch. Auch Zahnfleischbluten kann ein Anzeichen sein. Der Hund kann aufgrund der Schmerzen Schwierigkeiten beim Kauen haben oder das Futter ganz verweigern. In manchen Fällen kann es auch zu Mundgeruch kommen.

Diagnose: Eine Entzündung kann vom Tierarzt durch eine Untersuchung des Mundbereichs diagnostiziert werden. Dabei wird das Zahnfleisch auf Rötung, Schwellung und Blutungen untersucht. Es kann auch notwendig sein, Röntgenaufnahmen zu machen, um zu überprüfen, ob der Kieferknochen oder die Zahnwurzeln betroffen sind.

Therapie: Die Behandlung hängt von der Ursache der Entzündung ab. In den meisten Fällen ist eine professionelle Zahnreinigung beim Tierarzt notwendig, um Zahnstein zu entfernen und die betroffenen Zahnfleischtaschen gründlich zu reinigen. Wenn eine Infektion vorliegt, können Antibiotika verabreicht werden. In manchen Fällen kann es notwendig sein, beschädigte Zähne zu entfernen. Eine regelmäßige Zahnpflege zuhause kann dazu beitragen, Zahnfleischentzündungen vorzubeugen.

Prophylaxe/Pflege: Um Zahnfleischentzündungen vorzubeugen, ist eine regelmäßige Zahnpflege sehr wichtig. Dazu gehört das tägliche Zähneputzen mit einer speziellen Zahnpasta für Hunde sowie die Verwendung von Kauartikeln oder Spielzeug, die die Zähne reinigen und das Kauen fördern. Eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige tierärztliche Kontrollen können ebenfalls dazu beitragen, die Zahngesundheit zu erhalten.

Werbung