Pfotenbanden - Alles über Hunde

Räude (Sarcoptesräude)

Die Räude, auch bekannt als Sarcoptesräude, ist eine parasitäre Hauterkrankung, die bei Hunden auftritt. Hier sind einige Informationen zu Ursachen, Krankheitsbild, Symptomen, Diagnose, Therapie und Pflege bei Räude beim Hund:

Ursachen: Die Räude wird durch die Sarcoptes-Milbe verursacht, die in die Haut des Hundes eindringt und sich dort vermehrt. Die Milbe wird durch direkten Kontakt mit einem infizierten Hund oder mit kontaminierten Oberflächen übertragen.

Krankheitsbild: Die Räude führt zu einer Entzündung der Haut und Juckreiz. Unbehandelt kann die Krankheit zu Haarausfall, Krustenbildung und Wunden führen. In schweren Fällen kann es auch zu einer bakteriellen Infektion der Haut kommen.

Symptome: Die Symptome der Räude können folgende sein:

  • Juckreiz (besonders nachts)
  • Haarausfall
  • Krustenbildung auf der Haut
  • Hautverdick    
  • Wunden oder Infektionen auf der Haut
  • Reizung der Augen oder der Nase

Diagnose: Die Diagnose von Räude erfolgt durch eine körperliche Untersuchung und eine mikroskopische Untersuchung von Hautproben auf das Vorhandensein der Sarcoptes-Milbe. Ein erfahrener Tierarzt kann auch aufgrund von Symptomen und klinischen Anzeichen eine Diagnose stellen.

Therapie: Die Behandlung von Räude umfasst in der Regel die Verabreichung von Medikamenten zur Bekämpfung der Sarcoptes-Milben, einschließlich topischer Medikamente und oraler Medikamente. In schweren Fällen kann eine stationäre Behandlung erforderlich sein, einschließlich intravenöser Flüssigkeitszufuhr und Antibiotika bei bakteriellen Infektionen. Es ist auch wichtig, den Hund und seine Umgebung regelmäßig auf Sarcoptes-Milben zu untersuchen, um ein Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern.

Pflege: Sie sollten ihren Hund während der Behandlung von Räude gut pflegen. Halten Sie ihn sauber und trocken und stellen Sie sicher, dass er keine Kontakte mit anderen Hunden hat, um die Ausbreitung der Krankheit zu vermeiden. Bürsten Sie ihn regelmäßig, um abgestorbene Hautschuppen und Haare zu entfernen und verhindern Sie, dass er sich kratzt, um weitere Schäden an der Haut zu vermeiden. 

Es ist ratsam, Ihren Hund regelmäßig auf Parasiten und andere Erkrankungen untersuchen und impfen zu lassen, um ein erneutes Auftreten von Räude zu verhindern

Werbung

Themen