Pfotenbanden - Alles über Hunde

Das Kommando "Aus"

Nach einiger Zeit wird der Hund beginnen, das Kommando "Aus" mit dem Beenden des unerwünschten Verhaltens zu verbinden.
Sie müssen Geduld haben und das Training konsequent durchführen, damit der Hund das Kommando "Aus" versteht und entspechend darauf reagiert. Außerdem sollten Sie den Hund immer belohnen, wenn er das unerwünschte Verhalten einstellt, damit er das gewünschte Verhalten verstärkt uns auch zuküntig motiviert ist zu gehorchen.

Hier sind einige Schritte, die du befolgen kannst: 

Wiederholtes Training: Übe das Kommando "Aus" mit deinem Hund in verschiedenen Situationen. Beginne mit einfachen Gegenständen oder Ablenkungen, die dein Hund gerne festhält oder ansieht.

Belohnung für das Loslassen: Wenn du das Kommando "Aus" gibst und dein Hund das Objekt oder den Blick loslässt, belohne ihn sofort mit Lob und einer Belohnung, wie einem Leckerli oder einem Spielzeug. >>>>>>

Konsequenz: Sei konsequent und gib das Kommando "Aus" nur dann, wenn du sicher bist, dass dein Hund bereit ist, loszulassen. Wenn er nicht gehorcht, versuche nicht, das Objekt gewaltsam wegzunehmen. Wiederhole das Training und sei geduldig.

Ablenkung hinzufügen: Erhöhe allmählich die Schwierigkeit, indem du das Kommando "Aus" in immer anspruchsvolleren Situationen übst, z.B. wenn andere Hunde oder Menschen in der Nähe sind oder wenn dein Hund sehr aufgeregt ist. Belohne ihn weiterhin, wenn er gehorcht.

Positive Verstärkung: Setze positive Verstärkung ein, um das gewünschte Verhalten zu fördern. Belohne deinen Hund jedes Mal, wenn er auf das Kommando "Aus" reagiert und das Objekt loslässt oder wegschaut. >>>>>>

Es ist zwingend erforderlich geduldig zu sein und das Training regelmäßig zu wiederholen. Jeder Hund lernt in seinem eigenen Tempo, also sei geduldig und konsequent. Vermeide es, deinen Hund zu bestrafen oder grob mit ihm umzugehen, wenn er nicht sofort gehorcht. Positive Verstärkung und eine liebevolle, geduldige Herangehensweise sind der beste Weg, um das gewünschte Verhalten zu erreichen.

Werbung

Das Kommando wieder auflösen

Nachdem dein Hund das Kommando "Aus" erfolgreich ausgeführt hat, mußt du deinem Hund einen eindeutigen Hinweis geben, dass er die Aufgabe gut erledigt hat, d. h. du mußt das Kommando wieder "auflösen".

Schritt 1: Schrittweise Auflösung des Kommandos

Belohnung und Freigabe: 
Nachdem dein Hund das "Aus" Kommando erfolgreich ausgeführt hat, belohne ihn sofort und gib ihm ein Freigabewort wie "Okay".

Verzögerung der Belohnung: 
Beginne allmählich damit, die Belohnung für das "Aus" Kommando zu verzögern. Dein Hund sollte die Handlung beenden und warten, bis du das Freigabewort sagst, bevor er die Belohnung erhält.

Schritt 2: Üben unter verschiedenen Bedingungen

Ablenkungen hinzufügen:
Füge nach und nach Ablenkungen hinzu, während du das "Aus" Kommando übst. Dies kann bedeuten, dass du das Kommando in verschiedenen Umgebungen oder in Gegenwart von Ablenkungen wie anderen Menschen oder Hunden übst.

Konsistenz: 
Achte darauf, das "Aus" Kommando konsequent zu verwenden. Dein Hund sollte verstehen, dass das Kommando bedeutet, eine Handlung zu beenden, unabhängig von der Situation.

Schritt 3: Allmähliche Reduzierung der Belohnungen

Seltenere Belohnungen: 
Reduziere die Häufigkeit der Belohnungen, wenn dein Hund das "Aus" Kommando befolgt. Belohne ihn nicht jedes Mal, sondern nur gelegentlich.

Natürliche Belohnungen: 
Ersetze nach und nach die Leckerlis durch positives Lob, Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit, wenn dein Hund die Handlung beendet.

Schritt 4: Bestätigung und Geduld

Positive Verstärkung: 
Achte darauf, dass du deinen Hund weiterhin positiv verstärkst, wenn er das "Aus" Kommando erfolgreich ausführt. Dies wird seine Motivation aufrechterhalten.

Geduld und Konsistenz: 
Sei geduldig und konsistent beim Training. Hunde lernen durch wiederholte positive Erfahrungen, also sei konsequent und geduldig.

Indem du diese Schritte befolgst, kannst du deinem Hund beibringen, das "Aus" Kommando zu verstehen und darauf zu reagieren. Denke daran, dass eine positive und geduldige Herangehensweise am effektivsten ist, wenn du mit deinem Hund arbeitest.

Kommando wieder auflösen

Werbung

Gehorsamstraining Leinentraining Leinentraining beim Welpen Leinenführigkeitstraining SHAPING Freies Formen Traing