Pfotenbanden - Alles über Hunde
pfotenbanden

Wie viel sollte man Hunde füttern?

Die richtige Futtermenge für Hunde hängt von verschiedensten Faktoren ab, wie etwa dem Alter des Hundes, dem Gewicht, aber auch von der Rasse, dem Aktivitätslevel und dem individuellen Stoffwechsel. 

Hundeernährung

Futtermenge - Wie viel sollte man Hunde füttern?

Die Futtermenge für Hunde hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Alter, Gewicht, der Rasse, dem Aktivitätslevel und dem individuellen Stoffwechsel. Hier einige Informationen zu den empfohlenen Futtermengen für verschiedene Altersgruppen von Hunden:

I. Welpen (8 Wochen bis 6 Monate):
Die Futtermenge für Welpen wird in der Regel basierend auf dem Gewicht berechnet. Eine Faustregel besagt, dass Welpen täglich etwa 5-10 % ihres Körpergewichts erhalten sollten.
Diese Futtermenge wird auf mehrere Mahlzeiten pro Tag aufgeteilt, um den Energiebedarf des wachsenden Welpen zu decken.
Sie sollten die Wachstumsrate und das Gewicht des Hundes regelmäßig überwachen und die Futtermenge entsprechend anpassen, um eine gesunde Entwicklung sicherzustellen.

II. Junghunde (6 Monate bis 1 Jahr): 
Die Futtermenge für Junghunde kann - gegenüber der Mengen, die an einen Welpen verfüttert wird - etwas reduziert werden, da ihr Wachstum allmählich abnimmt.
Eine allgemeine Richtlinie besteht darin, etwa 2-3 % ihres Körpergewichts pro Tag zu füttern, aufgeteilt auf zwei Mahlzeiten.

III. Mittelalte Hunde (1 Jahr bis 7 Jahre): 
Die Futtermenge für mittelalte Hunde kann je nach Aktivitätslevel und Stoffwechsel variieren.
Eine allgemeine Empfehlung besteht darin, etwa 1-2 % des Körpergewichts pro Tag zu füttern, aufgeteilt auf ein oder zwei Mahlzeiten.
Es ist wichtig, das Gewicht des Hundes im Auge zu behalten und die Futtermenge entsprechend anzupassen, um ein gesundes Körpergewicht zu erhalten.

IV. Hundesenioren (ab 7 Jahren):
Ältere Hunde haben oft einen geringeren Energiebedarf und neigen eher zur Gewichtszunahme.
Die Futtermenge sollte entsprechend angepasst werden, basierend auf dem Aktivitätslevel und dem Gewicht des Hundes.
Eine allgemeine Empfehlung besteht darin, etwa 1-2 % des Körpergewichts pro Tag zu füttern, aufgeteilt auf zwei Mahlzeiten.

Rassebezogene Überlegungen:

Größere Rassen haben oft einen langsameren Stoffwechsel und können eine niedrigere Futtermenge pro Kilogramm Körpergewicht benötigen im Vergleich zu kleineren Rassen.

Kleinere Rassen haben oft einen schnelleren Stoffwechsel und können eine höhere Futtermenge pro Kilogramm Körpergewicht benötigen.

Dies sind allgemeine Richtlinien, es sollten aber die individuellen Bedürfnisse des Hundes berücksichtigt werden. Es ist ratsam, die Futtermenge in Absprache mit einem Tierarzt anzupassen, um eine ausgewogene Ernährung und ein gesundes Gewicht für den Hund zu gewährleisten. Das regelmäßige Wiegen des Hundes und die Beobachtung seines Körperzustands können dabei helfen, die Futtermenge anzupassen. 

Wie oft füttern?

Werbung

Einige Beispiele für Futtermengen verschiedener Rassen

Die Futtermenge für Hunde variiert je nach Rasse, Gewicht, Alter und individuellen Bedürfnissen. Hier ist eine ausführliche Beschreibung der empfohlenen Futtermengen für 20 verschiedene Rassen in den verschiedenen Lebensphasen:

I. Welpen (8 Wochen bis 6 Monate):

  1. Labrador Retriever:

    • Gewicht: 8-10 kg
    • Futtermenge: 240-300 g pro Tag
  2. Deutscher Schäferhund:

    • Gewicht: 10-15 kg
    • Futtermenge: 300-450 g pro Tag
  3. Yorkshire Terrier:

    • Gewicht: 1-2 kg
    • Futtermenge: 30-60 g pro Tag
  4. Chihuahua:

    • Gewicht: 500 g - 2 kg
    • Futtermenge: 15-60 g pro Tag

II. Junghunde (6 Monate bis 1 Jahr):

  1. Golden Retriever:

    • Gewicht: 20-25 kg
    • Futtermenge: 500-625 g pro Tag
  2. Bulldogge:

    • Gewicht: 20-25 kg
    • Futtermenge: 400-500 g pro Tag
  3. Beagle:

    • Gewicht: 10-15 kg
    • Futtermenge: 250-375 g pro Tag
  4. Dalmatiner:

    • Gewicht: 15-20 kg
    • Futtermenge: 300-400 g pro Tag

III. Mittelalte Hunde (1 Jahr bis 7 Jahre):

  1. Rottweiler:

    • Gewicht: 40-50 kg
    • Futtermenge: 800-1000 g pro Tag
  2. Boxer:

    • Gewicht: 25-32 kg
    • Futtermenge: 500-640 g pro Tag
  3. Border Collie:

    • Gewicht: 12-20 kg
    • Futtermenge: 240-400 g pro Tag
  4. Cocker Spaniel:

    • Gewicht: 12-15 kg
    • Futtermenge: 240-300 g pro Tag

IV. Hundesenioren (ab 7 Jahren):

  1. Berner Sennenhund:

    • Gewicht: 40-50 kg
    • Futtermenge: 600-750 g pro Tag
  2. Pudel:

    • Gewicht: 15-22 kg
    • Futtermenge: 300-440 g pro Tag
  3. Shih Tzu:

    • Gewicht: 4-7 kg
    • Futtermenge: 80-140 g pro Tag
  4. Malteser:

    • Gewicht: 3-4 kg
    • Futtermenge: 60-80 g pro Tag

Es handelt sich hier lediglich um allgemeine Richtlinien und die individuellen Bedürfnisse des Hundes sollten berücksichtigt werden. Faktoren wie Aktivitätslevel, Stoffwechsel und Gesundheitszustand können die Futtermenge beeinflussen. Es ist ratsam, die Futtermenge in Absprache mit einem Tierarzt anzupassen, um eine ausgewogene Ernährung und ein gesundes Gewicht für den Hund zu gewährleisten.

Wie häufig sollte man den Hund füttern?  -  Body Condition Score (BCS)

Themen

Werbung